Das Original kann hier eingesehen werden.

 

Aufruf zur Zusammenarbeit der Freunde Ungarns in Deutschland!

Die Freunde Ungarns in Deutschland müssen seit langem erleben, dass die Berichterstattung über Ungarn in deutschen Medien selten von angemessener Sachlichkeit bestimmt wird. Das gilt umso mehr für die Debatte über Ungarn in weiten Teilen der deutschen Politik.

In manchen Parteien ist es geradezu chic geworden, sich mit immer massiveren Angriffen auf die ungarische Politik zu profilieren. Selbstverständlich ist Kritik am Regierungshandeln legitim und unverzichtbar, in Ungarn wie in Deutschland. Sie gehört zum Wesensmerkmal lebendiger Demokratien.

Die fundamentale Kritik an Ungarn hat in Deutschland allerdings inzwischen die Form einer Kampagne angenommen, die Fairness und Respekt gegenüber einem Kulturvolk aus der Mitte Europas vermissen lässt, dem gerade Deutschland viel zu verdanken hat. Häufig wird diese Kampagne gerade von denjenigen betrieben, denen in Wahrheit die ganze politische Richtung Ungarns nicht in die eigene Ideologie passt.

Ungarn hat sich von Beginn an wie kaum ein anderes Land gegen die ungeregelte Massenzuwanderung aus islamischen Ländern gestellt, Ungarn verteidigt die christlich abendländische Tradition Europas und die klassische Familie. Man muss diese Überzeugungen nicht teilen. Aber man sollte sie zumindest respektieren und nicht als rechtspopulistisch verunglimpfen.

Ungarn hat in Deutschland viele Freunde. Aber sie müssen sich besser vernetzen, damit ihre Stimme wahrnehmbar ist. Dabei wollen unsere beiden Gesellschaften vorangehen: BUOD und DUG repräsentieren gemeinsam eine Vielfalt an ungarischer Kultur sowie gesellschaftlicher und politischer Präsenz zugunsten der deutsch-ungarischen Freundschaft.

Deshalb bitten wir in einem ersten Schritt unsere Mitglieder, die jeweils andere Organisation nach Möglichkeit zu unterstützen, gerne auch durch Beitritt, und unsere Arbeit so eng wie möglich zu verzahnen. Wir wollen in Zukunft gemeinsam handeln, um mehr Brücken zwischen Deutschland und Ungarn zu bauen. Alle Freunde Ungarns sind herzlich eingeladen, daran mitzuwirken. Bitte melden Sie sich bei uns und helfen Sie mit, die deutsch-ungarische Freundschaft zu stärken!

 

Dr. Gerhard Papke                                                  

Präsident der Deutsch-Ungarischen Gesellschaft in der Bundesrepublik Deutschland e.V.  

 

Dr. Kornél Klement

Vorsitzender des Bundes Ungarischer Organisationen in Deutschland e.V. (BUOD)