Ankündigung des Ministeriums für Außenwirtschaft und Äußeres von Ungarn

 Bestimmte nicht identifizierte Personen missbrauchen die durch die globale Pandemie SARS-CoV-2 (COVID19) verursachte Gelegenheit mit der Absicht, Betrug zu begehen. Es wurden verschiedene Fälle gemeldet, in denen Personen, die im Namen von fiktiven Unternehmen oder in Liquidation befindlichen Unternehmen handelten, sich mit Geschäftsangeboten an ausländische Gesundheitseinrichtungen wandten und behaupteten, über ein großes Angebot an Schutzausrüstung (hauptsächlich Gesichtsmasken) zu verfügen. In solchen Fällen war eine Anzahlung als Gegenleistung für die versprochene Lieferung erforderlich. Schließlich wurden verschiedene Ausreden verwendet, warum die versprochenen Waren niemals an den Käufer geliefert wurden.

Betrug dieser Art kann das Vertrauen in die Glaubwürdigkeit der ungarischen Unternehmen sowie der ungarischen Wirtschaft insgesamt untergraben, selbst wenn dieser nur versucht, aber nicht abgeschlossen wird. Aus diesem Grund werden Sie gebeten, bei solchen Fällen die Umstände sorgfältig zu prüfen und mit Vorsicht vorzugehen. 

Wenn Sie weitere Informationen oder Unterstützung benötigen, wenden Sie sich bitte an den Wirtschaftskonsul (Außenwirtschaftsattaché) der Mission.