Die Nationale Gewerkschaft der Bauunternehmer (ÉVOSZ) hat am 24. Juli 2020 für ihre Mitgliedsunternehmen unter Beteiligung des Generalkonsulats von Ungarn in München im Gebäude des Generalkonsulats einen Workshop zum neuen deutschen Entsendungsgesetz organisiert. Die Veranstaltung war aufgrund der strengen bayerischen Hygienevorschriften nur einer begrenzten Anzahl von Personen zugänglich und wurde von 20 Teilnehmern besucht. Vor der Veranstaltung empfing Generalkonsul Gábor Tordai-Lejkó separat Herrn László Koji, den Präsidenten von ÉVOSZ, und Herrn Péter Mervai, den Vertreter des Kölner Büros von ÉVOSZ. Im Rahmen des zweistündigen Workshops hielten Herr Präsident László Koji, Herr Péter Mervai, Vertreter des Kölner Büros von ÉVOSZ sowie Herr dr. Gergely Janzsó, Außenwirtschaftsattaché Ansprachen, anschließend berichteten Vertreter der Anwaltskanzlei Wiese & Kollegen über die Änderungen der deutschen Gesetzgebung zur Entsendung von Arbeitnehmern.