Das Generalkonsulat von Ungarn präsentiert im Rahmen des Gedenkjahres „30 Jahre Freiheit”  Die Ageneten gehen ins Paradies von Regisseur Zoltán Dézsy.

Der Film wird mit Originalton in ungarischer Sprache mit deutschem Untertitel ausgestrahlt.

München: 19. November 2019. 19:00 - Einstein Kultur (Einsteinstraße 42, 81675 München)

Die Veranstaltung ist kostenlos, jedoch an eine Registrierung gebunden unterhttps://www.eventbrite.com/e/ungarischer-filmabend-tickets-78380067893

Vor dem Film findet ein Gespräch mit dem Regisseur Zoltán Dézsy statt.

Regensburg: 20. November 2019. 19:30 - Filmgalerie im Leeren Beutel (Bertoldstraße 9, 93047 Regensburg)

Nach dem Film findet ein Gespräch mit dem Regisseur Zoltán Dézsy statt.

Tickets vor Ort.

Mehr über den Film:

Die Agenten gehen ins Paradies (2010) ist der erste Spielfilm des Dokumentarregisseurs Zoltán Dézsy über die Wende.

Die junge Hauptfigur, Matthias Kárász, lebt in Wohlstand mit seinen Eltern, die Funktionäre der Staatspartei sind. Früher hat Matthias an ausländischen Eliteuniversitäten studiert, jetzt ist er Student an der ELTE in Budapest. Am Ende der 80er Jahre schließt er sich der damals formenden Opposition an, aber der kommunistische Geheimdienst stellt ihn vor die Wahl: entweder arbeitet er als Agent für sie, oder er wird aus dem Land ausgewiesen.

 

​