Viktor Orbán hat einen Kranz an der Gedenktafel der Vertriebenen Ungarndeutschen in Wudersch (Budaörs) niedergelegt.

19. Januar 2021

Viktor Orbán hat zusammen mit dem Abgeordneten der Ungarndeutschen in der Ungarischen Nationalversammlung, Emerich Ritter einen Kranz an der Gedenktafel der Vertriebenen Ungarndeutschen am Bahnhof von Wudersch (Budaörs) niedergelegt.

Über die Kranzniederlegung am Dienstagmorgen erinnerte sich Viktor Orbán auch im sozialen Netzwerk und schrieb zu seinem Post:  „75. Jahrestag der Vertreibung der Ungarndeutschen. Ehrfurcht den Opfern. Gebührende Erinnerung an die Leidenden.“

Nach Beschluss der Ungarischen Nationalversammlung ist der 19. Januar seit 2013 der Gedenktag der Verschleppung und Vertreibung der Ungarndeutschen, was als offizieller staatlicher Gedenktag gilt.

Die Aussiedlung begann am 19. Januar 1946, der erste Zug fuhr von Wudersch (Budaörs) los.

https://fb.watch/36vmRZTBgl/

   

http://www.miniszterelnok.hu/orban-viktor-megkoszoruzta-a-magyarorszagi-nemetseg-eluzesenek-emlektablajat-budaorson/