Grußwort von Generalkonsul Gábor Tordai-Lejkó:

Sehr geehrte Damen und Herren,

mit großer Freude darf ich Ihnen ankündigen, dass unser Online-Angebot sich erweitert hat. Neben unserer Online-Serie „Historische Soiréen am Generalkonsulat“ und dem populären Filmclub melden wir uns bei Ihnen jetzt mit einer virtuellen Ausstellung.

Die Online-Schau zeigt Ihnen 11 Werke von Frau Dr. Elisabeth Sorger, die nicht nur eine in Budapest geborene, in München anerkannte Hobby-Künstlerin ist, sondern auch ein engagiertes Vorstandsmitglied des Bayerisch-Ungarischen Forums. Obwohl Frau Sorger in ihren aktiven Berufsjahren als Informatikerin arbeitete, hat die Malerei, die Freude am künstlerischen Schaffen sie durch ihr ganzes Leben begleitet. Nicht zuletzt ist sie große Pflegerin der ungarischen-bayerischen Beziehungen: Für diese ihre ehrenamtliche Tätigkeit wurde ihr 2016 die staatliche Anerkennung, das Ritterkreuz des Ungarischen Verdienstordens überreicht.

Neben den gemalten und gezeichneten Werken von Frau Sorger, können sie – dank der Technik – auch einen Blick auf die schönste Räumlichkeit unseres Domizils werfen. Der ungarische Staat hat das 100 Jahre alte Gebäude vor 5 Jahren gekauft. Die prächtige Villa im Herzen Bogenhausens repräsentiert die Relevanz, die Budapest den 1000jährigen, vitalen Beziehungen zwischen Ungarn und Bayern beimisst.

Als Generalkonsul von Ungarn ist mir ein Herzensanliegen, die kulturelle Vielfalt meines Landes in Bayern zu präsentieren. Genauso wichtig finde ich die Darstellung ungarischer Künstler, die hier in Bayern leben und wirken, und die sich hier einen guten Ruf erworben haben. Wir Ungarn sind sehr stolz auf unsere begabten Landsleute: Wo auch sie immer leben mögen, tragen sie mit ihrem Schaffen, mit ihren Ergebnissen zur Hebung des Ansehens unseres Heimatlandes bei.

Seien Sie als unser Online-Gast dabei!

Wir freuen uns auf Ihren virtuellen Besuch!

Weiter zur Ausstellung